Aktuelles & Neuigkeiten

Erntedank in der Schule 2014

16. September 2014 um 18:46

Dass alles, was fast selbstverständlich auf unserem Esstisch zu stehen scheint, einen langen Weg, viel Arbeit und gute Bedingungen braucht, erlebten die Schüler am Vortag des Milkauer Dorf- und Erntedankfestes hautnah: Bei mehr oder weniger kräftigem Nieselregen nahmen sie den teils beschwerlichen Weg zur Dorfkirche auf sich, um die von zuhause mitgebrachten Erntegaben dort abzugeben.

Hartwig Reichel, der neue Kaufmännisch Technische Leiter der Werkschule empfing die Schüler deshalb auch dort mit dem Vortrag und der Erklärung zum Choral „Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land“.

Passend zum Text regnete es auch dem Rückweg und in einer Schülergruppe wurde die Frage aufgeworfen, was mit den Erntedankgaben eigentlich passiert und warum so etwas Anstrengendes gemacht wird:

Zuerst werden sie die Kirchenbesucher am Wochenende erinnern, dankbar für Alltägliches zu sein. Dann nehmen sie den Weg auf die Mittweidaer Tafel, wo sie Menschen zugutekommen, denen es schwerfällt genügend Geld für Lebensmittel aufzubringen. Dafür kann man schon einmal einen beschwerlichen Weg auf sich nehmen.